Permanent Make Up

Sind Sie es leid jeden Tag auf’s neue mit ruhiger Hand Eyeliner und Lippenkonturenstift aufzutragen und die Augenbrauen nachziehen zu müssen?
Immer wieder zu prüfen, ob das Make-up noch tadellos aussieht?
Die Lösung: Permanent-Make-up – Kosmetik, die unter die Haut geht.

Was ist Permanent-Make-up?
Beim Permanent-Make-up werden Farbpigmente in die oberste Hautschicht gestochen. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem Tätowieren. Mit einer Maschine werden kleinste Farbpartikel 0,8 bis 1,4 Millimeter (also nich ganz so tief wie beim Tätowieren) in die Haut eingebracht. So hält die Farbe nicht auf Dauer, sondern etwa zwei bis fünf Jahre.

Häufigster Einsatz sind die Lippen.

Aber generell kann Permanent-Make-up in vielen Bereichen eingesetzt werden:

  • für einen Lidstrich am oberen und unteren Lidrand
  • sonstige Konturen im Gesicht zu betonen
  • Unebenheiten ausgleichen